Home » Einsatzbericht » Hilfeleistung, Waldmohr, Mohrmühlweiher

H2 – größere Hilfeleistung

Einsatznummer: 041
Alarmierung: 18. März 2020, 08:51 Uhr
Einsatzstelle: Waldmohr, Mohrmühlweiher

Einsatzbericht:
Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden heute früh mit dem Einsatzstichwort “PKW in Weiher – keine Person im Fahrzeug” zum Mohrmühlweiher nach Waldmohr gerufen. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild: Ein Oldtimer des Typs Golf war mit einer Person besetzt und aus bisher unbekannten Gründen beim Starten in den Weiher gefahren. Der Fahrer konnte durch das Seitenfenster das Fahrzeug verlassen und kam leicht unterkühlt und “pitschnass” mit dem Schrecken davon.

Durch die Tankentlüftung gerieten geringe Mengen Treibstoff auf den Fischweiher, die glücklicherweise in einer kleinen Bucht angeschwemmt wurden. Die Feuerwehr legte eine Ölsperre aus, streute schwimmfähiges Bindemittel auf das Gewässer und kontrollierte in regelmäßigen Abständen die Kontamination des Bindemittels. Diese Maßnahmen wurden mit der Unteren Wasserbehörde abgestimmt, die ebenfalls vor Ort war.

Ein Bergeunternehmen, welches der Fahrer selbst beauftragte, barg das Fahrzeug mit vorheriger Unterstützung bzw. Sicherung des KFZ durch die Feuerwehr. Der Einsatz war nach rund 3 Stunden beendet und wird am Nachmittag zur Kontrolle noch einmal aufgenommen.

Einsatzmittel VG Oberes Glantal:
Waldmohr 45 (HLF 10), Waldmohr 65 (WLF), Schönenberg 71 (MZF 1)

Weitere Einsatzkräfte:
Polizei, Untere Wasserbehörde (KV)