Home » News » Jährliche Gemeinschaftsübung der Feuerwehr Waldmohr und Schönenberg

Traditionell üben die beiden Stützpunktwehren Waldmohr und Schönenberg einmal im Jahr gemeinsam (in dieser Art einmalig im Landkreis Kusel). Ziel ist, neben dem gegenseitigen Kennenlernen, die technische und taktische Abstimmung für den Einsatzfall. Seit Jahren arbeiten beide Wehren erfolgreich zusammen und unterstützen sich gegenseitig im Sinne der Bürger und Betroffenen. Diese Übung war vor allem aus politischer Sicht eine besondere, denn in Hinblick auf die sichere Fusion beider VGen im Jahre 2017 möchte man in Zukunft mehr zusammenwachsen.

Bei der diesjährigen, von Waldmohr ausgetragenen Gemeinschaftsübung wurde ein Kellerbrand im ehemaligen Getränkekeller der TV-Halle in der Jahnstraße mit vier Verletzten und insgesamt 12 betroffenen Personen simuliert. Angenommen wurde, dass es nach Schweißarbeiten an der Heizungsanlage zu einer Verpuffung mit anschließender Brandausbreitung und starker Rauchentwicklung kam. Neben der Rettung Verletzter und der Bewohner aus der Dachgeschosswohnung über die Drehleiter mussten auch die anwesenden Rope Skipper aus dem Sportbereich sicher geräumt werden.

Beide Feuerwehren konnten jedoch unter Beobachtung der Wehrleitungen beider VGen das Szenario mit Beteiligung von 52 Kräften und 10 Fahrzeugen auch zeitlich angemessen abarbeiten.

Im Anschluss an die Praxis wurde die Übung im Feuerwehrhaus Waldmohr bei einem kleinen Essen analysiert und beurteilt. Beide Wehren sind sich einig, dass man auch in der Zukunft gemeinsam voneinander profitieren kann.

Wir bedanken uns recht herzlich beim TV Waldmohr für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, den Statisten der Feuerwehren Bechhofen und Neunkirchen-Furpach sowie unseren Helferinnen recht herzlich für die Unterstützung!