Home » 2019

Nachlöscharbeiten, Dunzweiler, Fröhnweg

06.07.2019, 21:37 Uhr Waldbrand
Einsatzstelle: Dunzweiler, Fröhnweg
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25
Bericht: Im Nachgang zum Einsatz am Nachmittag kam es vereinzelt erneut zu kleinen Feuern – aus Waldmohr wurde das TLF angefordert, um die Wasserversorgung sicherzustellen.

Waldbrand, Dunzweiler, Fröhnweg

06.07.2019, 16:11 Uhr Waldbrand
Einsatzstelle: Dunzweiler, Fröhnweg
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, HLF 10
Bericht: Seit 16:11 Uhr waren die Feuerwehren Dunzweiler, Breitenbach, Waldmohr, Schönenberg-Kübelberg und Glan-Münchweiler bei einem Waldbrand in Dunzweiler im Einsatz. 51 Mitglieder der o. g. Feuerwehren bekämpften das Feuer oberhalb des Fröhnweges im Dunzweilerer Ortsteil Mühle mit mehreren Tanklöschfahrzeugen. Das Feuer auf einer Fläche von rund 500 qm konnte unter Kontrolle gebracht werden. Neben den oben bereits genannten Feuerwehren war die Wehrleitung, die Polizei sowie die Werke der Verbandsgemeinde Oberes Glantal⁩ im Einsatz. Bürgermeister Lothschütz erkundigte sich vor Ort bei der Einsatzleitung über die Lage.


Brennender Strommast, Waldmohr, Dunzweiler Straße

03.07.2019, 20:49 Uhr Brennender Strommast
Einsatzstelle: Waldmohr, Dunzweiler Straße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, DLA (K) 23-12, HLF 10
Bericht: Am Abend gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Waldmohr mit dem Stichwort B1 „brennender Strommast“ in die Dunzweilerstraße innerhalb Waldmohr alarmiert. An der Einsatzstelle brannte auf ca. 6 – 8 m die Kunststoffverkleidung (Vogelschutzhaube) auf besagtem Mast. Die Feuerwehr Waldmohr ging mit Wasser am Strahlrohr außerhalb des Gefahrenbereiches (Spannungstrichter) in Bereitstellung und löschte in kurzen Abständen heruntertropfenden, brennenden Kunststoff ab, ohne die Gefahrenzone zu betreten. Der alarmierte Energieversorger schaltete die Leitung ab und gab grünes Licht für die Brandbekämpfung, welche kurzfristig erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Ursächlich war vermutlich ein Vogel, der in die Leitung flog; sein verbrannter Kadaver wurde unterhalb des abgelöschten Mastes gefunden. Der Einsatz war um 22:30 Uhr beendet.


Tierrettung, Waldmohr, Dörrbergweiher

02.07.2019, 15:14 Uhr Tierrettung
Einsatzstelle: Waldmohr, Dörrbergweiher
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10, DLA (K) 23-12, GW-Technik
Bericht: Zur Rettung eines Pferdes wurde die Feuerwehr Waldmohr heute in das Naherholungsgebiet Dörrberg alarmiert. Hier war eine 19jährige Stute wohl infolge von Kreislaufproblemen zusammengebrochen und in den Weiher gestürzt. Glück im Unglück – das Pferd blieb unverletzt und mit den Vorderbeinen außerhalb des Weihers. Dort sicherte es die Reiterin, die bei dem Sturz nur leicht verletzt worden war.
Die Feuerwehr Waldmohr forderte von den Kollegen der Feuerwehr Schönenberg ein Boot an, um ggf. von der Wasserseite her eingreifen zu können. Während eine alarmierte Tierärztin auf dem Weg zur Einsatzstelle war, wurden vor Ort mehrere Möglichkeiten zur Bergung des Tieres besprochen und entsprechende Vorbereitungen getroffen.
Nachdem Eintreffen der Tierärztin riet diese aber dringend von der Sedierung des Tieres ab, um den Kreislauf des Pferdes nicht weiter zu belasten. Inzwischen stieg eine dem Pferd bekannte Person ins Wasser, um dieses eventuell an eine seichtere Stelle zu führen. Hierbei raffte das Pferd alle Kraft zusammen und konnte in einem Versuch sich aus seiner misslichen Lage zu befreien unterstützt durch jede Menge Manpower der Feuerwehr und weiterer Helfer tatsächlich aus dem Wasser gezogen werden. Den meisten Teil hat das Pferd in diesem Moment vermutlich selbst beigetragen, denn 350 kg hätten wohl alle Helfer alleine nicht geschafft. Die Untersuchung der Tierärztin ergab keinen Befund auf Verletzungen, der Kreislauf des Pferdes war aber sicher noch weiter geschwächt.


Ausgelöster Rauchmelder, Waldmohr, Badstraße

26.06.2019, 18:08 Uhr Ausgelöster Rauchmelder
Einsatzstelle: Waldmohr, Badstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, DLA (K) 23-12, HLF 10
Bericht: Passanten hörten einen Rauchmelder in der Badstraße und alarmierten die Feuerwehr – vor Ort ergab die Erkundung kein Schadfeuer, sodass die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden konnte.

Hilfeleistung, Waldmohr, Bahnhofstraße

19.06.2019, 21:57 Uhr Hilfeleistung
Einsatzstelle: Waldmohr, Bahnhofstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, HLF 10
Bericht: Mit dem Stichwort „Rauchentwicklung im Freien“ wurde die Feuerwehr in die Bahnhofstraße alarmiert. Vor Ort zeigte sich, dass ein vermutlich durch Bauarbeiten beschädigtes Kabel aufgrund eines Kurzschlusses Funken sprühte. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle bis zum Abschalten durch den Netzbetreiber ab.

Heckenbrand, Waldmohr, Mozartstraße

14.06.2019, 13:22 Uhr Heckenbrand
Einsatzstelle: Waldmohr, Mozartstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 16/25
Bericht: Die Feuerwehr Waldmohr wurde zu einer brennenden Hecke in die Mozartstraße gerufen. Vor Ort angekommen hatte der Eigentümer bereits mittels Gartenschlauch erste Löschversuche unternommen. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte eine angrenzende Garage.

Umgeknickter Baum, Waldmohr, Saarpfalzstraße

05.06.2019, 23:11 Uhr Umgeknickter Baum
Einsatzstelle: Waldmohr, Saarpfalzstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Aufgrund der Wetterlage knickte ein Baum in der Saarpfalzstraße um und ragte teilweise in die Fahrbahn. Die Feuerwehr beseitigte den abgeknickten Teil des Baumes.

Tragehilfe Rettungsdienst, Waldmohr, Öhlbühlerstraße

03.06.2019, 17:19 Uhr Tragehilfe Rettungsdienst
Einsatzstelle: Waldmohr, Öhlbühlerstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Auf Anforderung des Rettungsdienstes unterstützte die Feuerwehr beim Transport einer Patientin aus dem Gebäude.

Türöffnung, Dunzweiler, Brunnenstraße

29.05.2019, 15:01 Uhr Türöffnung
Einsatzstelle: Dunzweiler, Brunnenstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Die Feuerwehren Waldmohr und Dunzweiler wurden zu einer Türöffnung nach Dunzweiler alarmiert. Vor Ort konnte schnell Zugang zum Patienten verschafft werden. Die Einsatzstelle wurde dem Rettungsdienst übergeben.

First Responder, Waldmohr

18.05.2019, 14:57 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: Fehlalarm Haus am Schachenwald

Türöffnung, Waldmohr, Badstraße

17.05.2019, 19:24 Uhr Türöffnung
Einsatzstelle: Waldmohr, Badstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10
Bericht: Der Betreuer einer Anwohnerin in der Waldmohrer Badstraße alarmierte Feuerwehr und Rettungsdienst, da die Dame nicht erreichbar war. Beim Eintreffen der Feuerwehr öffnete die Dame selbstständig die Tür. Ein weiteres Eingreifen war demnach nicht erforderlich.

First Responder, Waldmohr

15.05.2019, 16:24 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat, ELW
Kategorie: medizinisch

Wassereinbruch, Waldmohr, Höcherstraße

09.05.2019, 19:23 Uhr Wassereinbruch
Einsatzstelle: Waldmohr, Höcherstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Die Feuerwehr wurde am Abend zu einem Wassereinbruch gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um eine defekte Wasserarmatur handelte. Das Wasser wurde entsprechend abgestellt, um ein weiteres Auslaufen zu verhindern.

First Responder, Waldmohr

30.04.2019, 22:44 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

Wechsel in der Führungsspitze des Landkreises

Im Rahmen einer Feierstunde schloss der Landrat Otto Rubly am 17.04.2019 um 17 Uhr den letzten Tagesordnungspunkt der Kreistagssitzung an die kleine Pause an. Zu den Mitgliedern des Kreistages und der anwesenden Presse gesellten sich sehr viele Uniformträger in blau, grau und weiß. So hatten sich jeweils in blau Feuerwehr und THW, in grau die Bundeswehr und in weiß das Deutsche Rote Kreuz eingefunden, um den scheidenden Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schmeiser in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.

Treffende Worte, die ein solches Urgestein beschreiben würden gibt es nicht, zumindest könnte man diese hier nicht final aufzählen. Versucht hat dies in seiner Laudatio der Landrat Otto Rubly, wie auch später in der Feierstunde Norbert Braun sein Nachfolger im Amt oder der KFI des Landkreises Birkenfeld Eberhard Fuhr, stellvertretend für die Nachbarkreise Südwestpfalz (Steven Schütz) und Kaiserslautern (Hans Weber). Fast 49 Jahre war Udo Schmeiser aus Quirnbach Feuerwehrmann und hat in dieser Zeit alle Stufen einer Feuerwehrführung durchlaufen. Wehrführer, Stellvertretender Wehrleiter, Wehrleiter, Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur und Kreisausbilder sowie deren Sprecher. Künftig wird es ruhiger werden im Hause Schmeiser; daran muss sich die einstige Führungskraft, aber auch seine Frau Edda erst einmal gewöhnen.

Mit stehenden Ovationen zollten die anwesenden Gäste dem scheidenden Kreisfeuerwehrinspekteur den nötigen Respekt, erst zum Wochenende wurde Udo Schmeiser das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber auf Antrag des Kreisfeuerwehrverbandes Kusel e. V. verliehen.

Wenn eine Führungskraft geht, muss die Stelle neue besetzt werden und so wählten die Wehrleiter des Landkreises Kusel im Februar Norbert Braun zum Kreisfeuerwehrinspekteur und im April Stefan Reichhart zu dessen künftigen Stellvertreter neben Jens Werner. Norbert Braun wie Stefan Reichhart, beide Jahrgang 1967, gehören seit Jahrzehnten der Freiwilligen Feuerwehr ihrer Heimatgemeinden an und sind dort beide noch als stellvertretende Wehrleiter im Amt. Vor der Fusion der Verbandsgemeinden Kusel mit Altenglan war Braun Wehrleiter in Altenglan und Stefan Reichhart Wehrleiter in Waldmohr, bevor hier 2017 zur Verbandsgemeinde Oberes Glantal mit Schönenberg-Kübelberg und Glan-Münchweiler fusioniert wurde.

Mit dem Ablegen der Eidesformel und der Übergabe der Ernennungsurkunden an KFI und Stellvertreter wurde der offizielle Teil und somit die Sitzung des Kreistages beendet. Es gratulierten Gäste wie Kreistag dem Trio aus KFI a. D. und neuem KFI mit Stellvertreter. Im Anschluss wurde im Foyer ein Imbiss mit Umtrunk im Rahmen einer Feierstunde gereicht.

Verkehrsunfall, Waldmohr, BAB 6 i.R. Mannheim

24.04.2019, 22:35 Uhr Verkehrsunfall
Einsatzstelle: Waldmohr, BAB 6 i.R. Mannheim
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10, TLF 16/25, GW-T
Bericht: Am späten Abend kollidierten vier Fahrzeuge kurz vor der Abfahrt Bruchmühlbach-Miesau auf der Richtungsfahrbahn Mannheim miteinander. In zwei Fahrzeugen wurden mindestens zwei Personen verletzt, die übrigen Beteiligten blieben unverletzt. Die Feuerwehr Waldmohr sicherte die Einsatzstelle im Auftrag der Polizei ab, leuchtete die Einsatzstelle aus und führte ein Batteriemanagement durch.

Unwetterlage, Verbandsgemeinde Oberes Glantal

24.04.2019, 16:59 Uhr Unwetterlage
Einsatzstelle: VG-Gebiet
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Schönenberg, Breitenbach, Dunzweiler, Brücken, Frohnhofen
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10
Bericht: Ein kräftiges Gewitter zog am späten Nachmittag über die Verbandsgemeinde Oberes Glantal, begleitet kurzen Starkregengüssen und starken Böen.
So waren kurz nach Eintritt des Unwetters mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde im Einsatz. In Waldmohr brachen im Bereich des Kreisel Nord schwere Äste und stürzten auf die Fahrbahn. In Dunzweiler und Breitenbach fiel der Strom aus, weiter lief der Keller des dortigen Einkaufsmarktes voll.
Bei Frohnhofen fiel ein Baum über die Fahrbahn und in Börsborn stürzte ein Baum auf eine Stromleitung. Ein durch Blitzschlag ausgelöster Flächenbrand konnte ebenso wenig bestätigt werden wie eine Rauchentwicklung aus Gebäude in Brücken. In letzteren Fall war ein Abbrand etwas größer als geplant ausgefallen. Die Feuerwehren Brücken und Schönenberg-Kübelberg brauchten nicht mehr tätig zu werden.

First Responder, Waldmohr

19.04.2019, 08:06 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

12.04.2019, 19:57 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

Bombenfund, Waldmohr, In der Muhl

10.04.2019, 15:18 Uhr Bombenfund
Einsatzstelle: Waldmohr, In der Muhl
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr, TEL LK Kusel, IuK LK Kusel, IuK LK Kaiserslautern, div. FFen aus dem VG-Bereich
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10, TLF 16/25, GW-Technik, DLA (K) 23-12, MTF, MZF 1
Bericht: Nachdem am Nachmittag bei Baggerarbeiten eine Bombe in einem Waldmohrer Wohngebiet gefunden wurde, kam neben Polizei und Kampfmittelräumdienst auch die Feuerwehr Waldmohr zum Einsatz. Nach Beurteilung der Lage und Entscheidung zur Entschärfung am Abend wurde durch den Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes ein Evakuierungsradius von 300 Metern festgelegt, innerhalb dessen die Bewohner ihre Häuser verlassen mussten. Für die Bewohner, die nicht bei Verwandten oder Freunden unter kommen konnten, wurde die Turnhalle des IGS Schulzentrums in Schönenberg-Kübelberg mit Bierzeltgarnituren bestückt. Außerdem wurden durch die SEG (der Landkreise Kusel und Kaiserslautern) Getränke und Essen organisiert. Nachdem gegen 23:00 Uhr die Bombe durch den Kampfmittelräumdienst entschärft worden war, durften die 1.000 betroffenen Bewohner zurück in ihre Häuser.
Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Waldmohr auch weitere Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde sowie Einheiten der TEL Landkreis Kusel, IuK der Landkreise Kusel und Kaiserslautern, die Polizei, die SEG der Landkreise Kusel und Kaiserslautern, das Ordnungsamt (VG OG), Vertreter der Kreisverwaltung Kusel und die Behördenvorstände der Verbandsgemeinde Oberes Glantal, Herr Bürgermeister Lothschütz, und der Kreisverwaltung, Herr Landrat Rubly; Letztere erkundigten sich vor Ort nach der Lage und dem Ablauf.


First Responder, Waldmohr

05.04.2019, 22:35 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

04.04.2019, 13:51 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

Türöffnung, Waldmohr, Händelstraße

27.03.2019, 00:23 Uhr Türöffnung
Einsatzstelle: Waldmohr, Händelstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10, TLF 16/25
Bericht: In der Nacht rückte die Feuerwehr Waldmohr zu einer Notfalltüröffnung aus. Vor Ort wurde wegen der dringenden Erfordernis ein alternativer Zugang geschaffen und eine Person aufgefunden. Die Person wurde dem Rettungsdienst, die Räumlichkeiten der Polizei übergeben.

Auslaufendes Diesel aus Zug, Rammelsbach

25.03.2019, 22:44 Uhr Auslaufendes Diesel
Einsatzstelle: Rammelsbach
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: MTF
Bericht: Der Notfallmanager der Bahn meldete der Feuerwehr ein Leck an dem Tank eines Diesel-Zuges, der ca. 4.000 l Diesel an Bord hatte. Im Rahmen der Erstalarmierung wurde die Gerätegruppe des Gefahrstoffzuges alarmiert. Als Teil der Dekon-P-Komponente rückte der MTF der Feuerwehr Waldmohr zur Einsatzstelle aus.

Gasgeruch, Waldmohr, Badstraße

24.03.2019, 11:28 Uhr Gasgeruch
Einsatzstelle: Waldmohr, Badstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, DLA (K) 23/12, HLF 10
Bericht: Eine besorgte Anwohnerin der Badstraße informierte am späten Vormittag die Feuerwehr, weil sie Gasgeruch in ihrer Wohnung wahrnahm. Gemäß Alarmstichwort rückte die Feuerwehr Waldmohr mit Einsatzleitwagen, Tanklöschfahrzeug und Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie Drehleiter aus. Auch die Wehrleitung und der Rettungsdienst waren an der Einsatzstelle.
Die Einsatzstelle wurde gemäß den Einsatzgrundsätzen evakuiert und abgesperrt. Eine umfangreiche Erkundung auf das betroffene Objekt und angrenzende Objekte wurde durchgeführt. Auch der Energieversorger war an der Einsatzstelle und konnte ebenso wie die Feuerwehr keine gefährlichen Konzentrationen feststellen. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an die Eigentümerin übergeben werden. Alle Bewohner konnten die umliegenden Objekte wieder beziehen.

Brand einer Tonne, Waldmohr, Industriestraße

22.03.2019, 02:04 Uhr Brand einer Tonne
Einsatzstelle: Waldmohr, Industriestraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25
Bericht: In der Nacht kurz nach 2 Uhr wurde die Feuerwehr Waldmohr in das Industriegebiet alarmiert. Ein Anwohner hatte auf seinem letzten Gassigang eine Rauchsäule unbekannter Herkunft entdeckt. Die Rauchsäule konnte nach umfangreicher Erkundung einem Tiefbauunternehmen zugeordnet werden. Auf dem Gelände hatte sich eine Tonne wieder entzündet, in der Unrat verbrannt wurde. Der Eigentümer wurde in Kenntnis gesetzt und fuhr die Örtlichkeit an. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden.

>

Türöffnung, Breitenbach, Oberer Kalkofen

19.03.2019, 22:27 Uhr Türöffnung
Einsatzstelle: Breitenbach, Oberer Kalkofen
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Breitenbach, Dunzweiler
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Parallel zu dem in Homburg laufenden Einsatz alarmierte die Leitstelle zu einer Türöffnung nach Breitenbach. Die Waldmohrer Einsatzkräfte, die gerade auf dem Rückweg aus Homburg waren, fuhren die Einsatzstelle an, konnten die Anfahrt jedoch abbrechen. In Waldmohr wurde die FEZ besetzt.

Großbrand Industrieanlage, Homburg, Mainzer Straße

19./20.03.2019, 15:38 Uhr Großbrand Industrieanlage
Einsatzstelle: Homburg, Mainzer Straße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr, FF Homburg (alle Löschbezirke), FF Bexbach, FF St. Ingbert, FF Blieskastel, FF Kirkel, …
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, DLA (K) 23/12, MTF
Bericht: Am Dienstagmittag kam es zu einem Großbrand auf einem Homburger Industriegelände. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Feuer in einer Halle, in der Kunststoffgranulat gelagert wurde. Die Feuerwehr Homburg löste umfassende Nachalarme aus, hierunter auch die DLK Waldmohr. Die Löscharbeiten dauerten bis in den nächsten Tag an. Die Drehleiter aus Waldmohr unterstützte diese bis ca. 04:00 Uhr und konnte dann aus dem Einsatz herausgelöst werden. Am Morgen wurde die Feuerwehr Waldmohr erneut zur Einsatzstelle gerufen; dieses Mal galt es den ELW der Stadt Bexbach an der Einsatzstelle abzulösen – hier war die Feuerwehr Waldmohr für die Homburger Einsatzleitung bis zum Abend tätig.



First Responder, Waldmohr

16.03.2019, 19:32 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: neurologisch

Verkehrsunfall, Waldmohr BAB 6 i.R. Saarbrücken

16.03.2019, 01:23 Uhr Verkehrsunfall
Einsatzstelle: Waldmohr, BAB 6 i.R. Saarbrücken
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr, FF Homburg (LBZ Mitte & Jägersburg)
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10, TLF 16/26
Bericht: In der Nacht auf Samstag alarmierten die Leitstellen Kaiserslautern und Saarbrücken die Feuerwehren Waldmohr und Homburg auf die A 6. Im Bereich Ab-/Auffahrt Waldmohr war es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW gekommen. In einem der PKW war die Beifahrerin noch eingeklemmt. Während die parallel eingetroffene Feuerwehr Homburg hydraulisches Rettungsgerät zur Rettung vornahm, sicherte die Feuerwehr Waldmohr das Fahrzeug und leuchtete die Einsatzstelle aus.


Verkehrsunfall, Breitenbach, Grube Labach

15.03.2019, 17:12 Uhr Verkehrsunfall
Einsatzstelle: Breitenbach, Grube Labach
Alarmierte Einheiten: FEZ Waldmohr, FF Breitenbach
Ausgerückte Fahrzeuge: -/-
Bericht: Die ILS Kaiserslautern alarmierte die Feuerwehr Breitenbach zur einem Verkehrsunfall. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Fahrerin bereits nicht mehr im Fahrzeug. Während die Fahrerin rettungsdienstlich versorgt wurde, sperrte die Feuerwehr die Straße für die Dauer der Fahrzeugbergung. Die Feuerwehr Waldmohr besetzte die FEZ.

First Responder, Waldmohr

13.03.2019, 18:20 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

Unwettereinsätze/Flächenlage, VG Oberes Glantal

10.03.2019, 14:15 Uhr Unwettereinsätze/Flächenlage
Einsatzstelle: VG Oberes Glantal
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr, u.v.m.
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/26, DLA (K) 23-12, HLF 10, GW-T, MZF 1, MTF
Bericht: Bedingt durch das Sturmtief Eberhard kam es am gestrigen Sonntag zu einer Vielzahl an Einsätzen im gesamten VG-Gebiet. So fiel unter anderem in Dunzweiler der Strom aus, nachdem ein Baum auf eine Stromleitung gefallen war. Die FEZen der VG waren bis in die Abendstunden besetzt und arbeiteten die Einsätze mit ihren Einheiten ab.

First Responder, Waldmohr

10.03.2019, 12:01 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

BMA-Auslösung, Waldmohr, Industriestraße

09.03.2019, 11:08 Uhr BMA-Auslösung
Einsatzstelle: Walmdohr, Industriestraße
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Breitenbach, Dunzweiler
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/26, DLA (K) 23-12
Bericht: Im Maschinenraum eines Waldmohrer Industriebetriebes löste ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage aus. Vorort ergab die Erkundung des ersten Trupps unter Atemschutz einen technischen Defekt an einer Maschine, jedoch kein Brandereignis. Die Einsatzstelle wurde dem Eigentümer übergeben.

BMA-Auslösung, Waldmohr, Industriestraße

07.03.2019, 15:37 Uhr BMA-Auslösung
Einsatzstelle: Walmdohr, Industriestraße
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Breitenbach, Dunzweiler, Schönenberg
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/26, DLA (K) 23-12
Bericht: In einem Waldmohrer Industriebetrieb löste ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage aus. Vor Ort wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung in das betroffene Sozialgebäude geschickt, der jedoch außer einem ohne erkennbares Brandereignis ausgelösten Feuerlöschers nichts feststellen konnte. Die Einsatzstelle wurde dem Eigentümer übergeben.

Auslaufende Betriebsstoffe, Breitenbach, Grube Labach

02.03.2019, 15:03 Uhr Auslaufende Betriebsstoffe
Einsatzstelle: Breitenbach, Grube Labach
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Breitenbach
Ausgerückte Fahrzeuge: MZF 1
Bericht: Unbekannte entsorgten ein mit Altöl gefülltes Fass neben der Landstraße. Aufgrund der fortschreitenden Korrosion an dem Fass trat Altöl in die Umwelt aus. Die Einsatzkräfte nahmen das Fass auf und führten es einer ordnungsgemäßen Entsorgung zu.

First Responder, Waldmohr

28.02.2019, 16:07 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

Rauchentwicklung aus Gebäude, Dunzweiler, Waldstraße

27.02.2019, 17:36 Uhr Rauchentwicklung aus Gebäude
Einsatzstelle: Dunzweiler, Waldstraße
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Breitenbach, Dunzweiler
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/26, DLA (K) 23-12
Bericht: Die Feuerwehren Waldmohr Dunzweiler und Breitenbach wurden zu einer Rauchentwicklung aus Gebäude alarmiert. Der erste Gruppenführer vor Ort stellte bei der Erkundung fest, dass es sich bei dem Feuer um den unerlaubten Abbrand von Grünschnitt handelte und forderte den Eigentümer auf, den Abbrand einzustellen – die weiteren Einheiten konnten die Alarmfahrt abbrechen.

First Responder, Waldmohr

27.02.2019, 08:33 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

Hilfeleistung, Breitenbach

18.02.2019, 22:47 Uhr Hilfeleistung
Einsatzstelle: Breitenbach
Alarmierte Einheiten: FEZ Waldmohr, FF Breitenbach
Ausgerückte Fahrzeuge: -/-
Bericht: Die IuK-Einheit Waldmohr besetzte während eines Einsatzes in Breitenbach die FEZ.

Verkehrsunfall, Waldmohr, BAB 6 i.R. Mannheim

18.02.2019, 11:55 Uhr Verkehrsunfall
Einsatzstelle: Waldmohr, BAB 6 i.R. Mannheim
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10, GW-T
Bericht: Die Feuerwehr Waldmohr wurde zu einem Einsatz auf die A 6 gerufen. Vor Ort ergab die Erkundung lediglich einen leichten Auffahrunfall, der bereits von der Polizei aufgenommen wurde. Ebenfalls war der Rettungsdienst bereits mit der Betreuung der Insassen betraut. Daher stellte dieses Geschehen kein Einsatz für die Feuerwehr dar. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Brand Nebengebäude, Dunzweiler, Talstraße

16.02.2019, 17:51 Uhr Brand Nebengebäude
Einsatzstelle: Dunzweiler, Talstraße
Alarmierte Einheiten: FFen Waldmohr, Breitenbach, Dunzweiler
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, DLA (K) 23-12
Bericht: Die Feuerwehren Waldmohr, Dunzweiler und Breitenbach wurden zu einem Brand nach Dunzweiler gerufen. Die Erkundung des ersteintreffenden TSF-W ergab, dass es sich jedoch lediglich um ein Grillfeuer handelte. Die weiteren Einheiten konnten die Anfahrt abbrechen.

First Responder, Waldmohr

12.02.2019, 23:49 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

12.02.2019, 00:37 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

11.02.2019, 20:28 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

First Responder/Türöffnung, Waldmohr, Bahnhofstraße

11.02.2019, 10:13 Uhr First Responder/Türöffnung
Einsatzstelle: Waldmohr, Bahnhofstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, HLF 10
Bericht: Um 10:13 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle in Kaiserslautern den Rettungswagen aus Schönenberg-Kübelberg und die First Responder Einheit in Waldmohr zu einem Notfall innerhalb von Waldmohr. Gleichzeitig entsandte sie den Rettungshubschrauber Christoph 5 aus Ludwigshafen, der gerade in Kaiserslautern auf der Dachplattform des Westpfalzklinikums stand, um einen Notarzt vor Ort zu bringen.
Als die Rettungskräfte an der Einsatzstelle eintrafen, fiel durch einen unglücklichen Zufall die Tür des Anwesens zu. Sofort wurde die komplette Feuerwehr Waldmohr zu einer Notfalltüröffnung nachalarmiert. Bei deren Eintreffen konnte aber ein alternativer Zugang zum Objekt geschaffen werden; ein Eingreifen war nicht mehr erforderlich. Dem Patient wurde schnell geholfen und der Uniklinik Homburg zu weiteren Maßnahmen zugeführt.

Brand Campingplatz, Schönenberg-Kübelberg

12.02.2019, 04:20 Uhr Großbrand Campingplatz
Einsatzstelle: Schönenberg-Kübelberg
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, DLA (K) 23-12, MTF, MZF
FF Schönenberg: HLF 10, TLF 16/25, TLF 24/50, MZF
Bericht: Um 04:20 Uhr wurde die örtlich zuständige Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg zu einem Feuer auf dem Campingplatz Ohmbachsee alarmiert. Bei deren Eintreffen waren von dem Feuer 6 Stellplätze betroffen. Das Alarmstichwort wurde daher erhöht und weitere Einheiten der Verbandsgemeinde Oberes Glantal alarmiert. Es befanden sich 9 Wehren mit 65 Mann im Einsatz. Auch das DRK sowie eine Notarzteinheit mit insgesamt 8 Mann war vor Ort.
Nach dem Eintreffen der Kriminalpolizei und nachdem die Einsatzstelle soweit heruntergekühlt war, dass sie betreten werden konnte, wurden gegen 10:30 Uhr Hinweise gefunden, die auf die vermisste Person hinweisen. Die Ermittlungen hierzu laufen weiter.


Zugübung mit Nachbarwehr ausgerichtet…

Am Abend des 05.02.2019 trafen sich die Stützpunktfeuerwehren Bruchmühlbach-Miesau und Waldmohr sowie Kräfte der DRK Lehrrettungswache Homburg auf der Raststätte Waldmohr zu einer gemeinsamen Übung.

Die Feuerwehr Waldmohr hatte im Rahmen einer Zugübung die benachbarten Kräfte eingeladen. Grundgedanke war speziell mit benachbarten, an der BAB 6 eingesetzten Einsatzkräften, das Zusammenspiel zu üben.

Angenommen war eine Einsatzübung im Rahmen der Technischen Hilfeleistung.

So kam es am Stauende einer Baustelle zu einem fiktiven Verkehrsunfall, bei dem ein PKW beinahe ungebremst unter einen LKW-Anhänger fuhr. Im sich bildenden Rückstau geschah dann noch ein Folgeunfall, bei dem neben der technischen Hilfeleistung auch noch ein Gefahrstoffaustritt den eingesetzten Kräften einiges abverlangte.

Schwerpunkt der „Heavy Rescue“-Übung war das Abstützen und Anheben von schweren Lasten. Hierzu bündelten die Feuerwehren aus Bruchmühlbach-Miesau und Waldmohr ihre Kräfte und brachten ergänzend ihre Ausrüstung zum Einsatz. Speziell mit der „Paratech-Austattung“ der Feuerwehr Waldmohr, die Lasten bis zu 40 Tonnen Gewicht abstützen kann, sollte an diesem Abend geübt werden.

Hier ergab sich auch für die Auszubildenden zum Notfallsanitäter der Lehrrettungswache Homburg die ausgezeichnete Möglichkeit, unter weitgehend realistischen Bedingungen eine solche „Heavy Rescue“-Situation zu üben. Die Auszubildenden simulierten die Besatzung von 2 Rettungsmitteln und wurden während der Übung von einem Praxisleiter begleitet.

Neben dem Erfahren der Komplexität eines solchen Einsatzszenarios stand auch das Kennenlernen der technischen Möglichkeiten der Feuerwehr im eigenen Rettungsdienstbereich sowie die Kommunikation mit der Feuerwehr und eigenen Kräften im Vordergrund.

Auch die Autobahnpolizei nutzte die Möglichkeit für eine kurze Stippvisite und verschaffte sich ein Bild vom Übungsszenario.

Nach 2 Stunden intensivem Üben und Beseitigen aller Spuren verlegten die ca. 40 Einsatzkräfte ihre Tätigkeit in die Unterkunft der Feuerwehr Waldmohr. Dort wurde in geselliger Runde ein warmer Imbiss gereicht und die Kräfte aus den unterschiedlichen Bereichen nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.




Kameradschaftsabend 2019

War man noch in der Nacht zum Samstag zweimal im Einsatz, traf man sich am Abend in gemütlicher Runde zum Kameradschaftsabend im Feuerwehrhaus Waldmohr. Der Kameradschaftsabend bildet in Waldmohr den Abschluss des Vorjahres und so ließ auch Wehrführer Marcel Roth das Jahr in kurzen Zahlen Revue passieren. So ist die Stützpunktwehr im südlichen Bereich der Verbandsgemeinde 2018 zu 165 Einsätzen ausgerückt. Den Schwerpunkt bildeten Hilfeleistungen aufgeteilt zu knapp der Hälfte in technische Einsätze und zur anderen Hälfte in First Responder Einsätze, bei der die Feuerwehr qualifizierte Erste Hilfe leistet und so ggf. das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt überbrückt. Bei Brandeinsätzen kam die Drehleiter Waldmohr auch überregional z.B. beim Brand einer Bäckerei in Homburg, aber auch innerhalb der VG Oberes Glantal kurz vor Weihnachten in Schönenberg-Kübelberg zum Einsatz. Weiter kürte der Wehrführer den Übungskönig Jonas Turos, der 48 von 50 Übungen besuchte. Auch die kulturellen Ereignisse ließ Marcel Roth, der auch den Vorsitz des Fördervereins führt, nicht ohne Erwähnung, hier voran das Winzerfest alljährlich im Oktober, das aus dem Veranstaltungskalender in Waldmohr nicht mehr wegzudenken ist.

Stefan Reichhart, der an diesem Abend die vierköpfige Wehrleitung vertrat, überbrachte den Dank des Wehrleiters für die Arbeit über das Jahr und ging kurz auf den Beschaffungsweg des Wechselladerfahrzeugs ein, das noch während seiner Amtszeit als Wehrleiter der VG Waldmohr zusammen mit dem Landkreis Kusel auf den Weg gebracht worden war. Zwar war bereits 1982 ein Gerätewagen Öl vom Landkreis nach Waldmohr gestellt worden, bisher hat sich aber noch nie so intensiv eine Projektgruppe für die Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs bei der Feuerwehr Waldmohr eingesetzt wie dies für das Wechselladerfahrzeug und den ersten Container erfolgt ist. Die Beschaffung des Fahrzeugs findet aller Voraussicht nach im Ersten Halbjahr 2019 seinen Abschluss.

Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schmeiser dankte zunächst für die Einladung und ging erneut als Vertreter des Landkreises auf die Beschaffung des Wechselladers ein. Auch sein Dank galt der Projektgruppe für die geleistete Arbeit. Der Kreisfeuerwehrinspekteur bedauerte, dass er die Auslieferung des Fahrzeugs nicht bis zu Ende begleiten kann, da seine aktive Dienstzeit mit Erreichen der Altersgrenze im Februar endet. Er dankte den Anwesenden für die stets gute Zusammenarbeit.

Das Schlusswort bildete am Abend Bürgermeister Christoph Lothschütz, der die Feuerwehren als wichtige Einrichtung zur Sicherheit innerhalb der Verbandsgemeinde lobte. Er dankte der Wehrleitung für die Arbeit über die ganze Verbandsgemeinde. Abschließend nahm Lothschütz nachfolgende Beförderungen und Ernennungen vor – Zum Oberfeuerwehrmann bzw. Frau wurden befördert: Christian Patton und Mareike Weingart. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde befördert: Pascal Böhnlein, Jonas Turos, Sascha Kaiser, Erich Dammer, Marco Metzger, Davide Stagno, Philipp Zimmer, Yannik Veeser und Felix Edinger. Weiter erhielt Wehrführer Marcel Roth eine Dankesurkunde für seine bisherige Arbeit als Atemschutzgerätewart und ernannte Erich Dammer zum Atemschutzgerätewart in der Nachfolge von Roth. Philipp Zimmer kümmert sich künftig um den Bereich der EDV innerhalb der VG Oberes Glantal und wurde hierzu zum Systembeauftragten bestellt.

Hilfeleistung Feuerwehr, Bruchmühlbach-Miesau

06.02.2019, 22:00 Uhr Hilfeleistung Feuerwehr
Einsatzstelle: Bruchmühlbach-Miesau
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Aufgrund eines Großeinsatzes in Bruchmühlbach-Miesau besetzte die Feuerwehr Waldmohr mit dem HLF 10 und einer Staffel das Feuerwehrhaus Bruchmühlbach, um mögliche Folgeeinsätze im Einsatzgebiet der VG Bruchmühlbach-Miesau abdecken zu können.

Brandnachschau, Waldmohr, Bahnhofstraße

06.02.2019, 11:38 Uhr Brandnachschau
Einsatzstelle: Waldmohr, Bahnhofstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25
Bericht: Am Vormittag informierte die Grundschule Waldmohr die Feuerwehr mit dem Hinweis auf einen verrauchten Klassenraum und aufgefundene Utensilien, die eindeutige Brandspuren aufwiesen. Weiter bat man um eine Brandnachschau. Ein Mitglied der Wehrleitung im Oberen Glantal veranlasste daraufhin die Alarmierung der Feuerwehr Waldmohr mit dem Alarmstichwort B 1 Brandnachschau. Vor Ort fand die Feuerwehr einen bereits gelüfteten, rauchfreien Klassensaal vor, in dem es aber noch deutlich nach Brandrauch roch. Ebenso befanden sich diverse Utensilien und Einrichtungsgegenstände mit Brandspuren im entsprechenden Klassenraum. Messungen auf eine vorhandene Schadstoffkonzentration wurden durchgeführt – eine Konzentration war allerdings nicht messbar. Die Brandursachenermittlung übernahm die Polizei aus Schönenberg-Kübelberg, die Einsatzstelle wurde an den Lehrkörper bzw. den Hausmeister übergeben.

BMA-Auslösung, Waldmohr, Industriestraße

31.01.2019, 07:53 Uhr BMA-Auslösung
Einsatzstelle: Waldmohr, Industriestraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25
Bericht: Erneut wurde die Feuerwehr zur ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) in einen Waldmohrer Industriebetrieb gerufen. Nach Erkundung des betroffenen Bereichs und Feststellung der Rauchfreiheit konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden.

First Responder, Waldmohr

30.01.2019, 19:57 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

BMA-Auslösung, Waldmohr, Industriestraße

26.01.2019, 05:04 Uhr BMA-Auslösung
Einsatzstelle: Waldmohr, Industriestraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, DLA (K) 23/12, MTF
Bericht: Zum zweiten Mal in dieser Nacht wurden die Kameraden zu einem Brandereignis alarmiert. Vor Ort ergab die Erkundung im Industriebetrieb, dass ein Rauchmelder in einem Maschinenraum ausgelöst hatte. Grund hierfür war ein technischer Defekt mit entsprechender Rauchentwicklung. Die Feuerwehr öffnete die betroffene Maschine zur weiteren Kontrolle, musste aber keine weiteren Maßnahmen einleiten.

Mülltonnenbrand, Waldmohr, Saarpfalzstraße

26.01.2019, 03:14 Uhr Mülltonnenbrand
Einsatzstelle: Waldmohr, Saarpfalzstraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25
Bericht: In der Nacht wurde die Feuerwehr Waldmohr zu einem „Flächenbrand“ in die Saarpfalzstraße alarmiert. Vor Ort ergab die Erkundung, dass ausgehend von einem Mülltonnenbrand eine Hecke Feuer gefangen hatte. Während ein Trupp das Feuer löschte, wurden die Eigentümer geweckt und ermöglichten der Feuerwehr eine Erkundung im Gebäude, die glücklicherweise ohne Ergebnis blieb.

Tragehilfe Rettungsdienst, Waldmohr, Waldziegelhütte

23.01.2019, 22:05 Uhr Tragehilfe Rettungsdienst
Einsatzstelle: Waldmohr, Waldziegelhütte
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 10
Bericht: Auf Anforderung des Rettungsdienstes unterstützte die Feuerwehr beim Transport einer Patientin aus dem 1. OG zum Rettungswagen.

BMA-Auslösung, Waldmohr, Industriestraße

18.01.2019, 08:20 Uhr BMA-Auslösung
Einsatzstelle: Waldmohr, Industriestraße
Alarmierte Einheiten: FF Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 16/25
Bericht: Bauarbeiten verursachten die Auslösung eines Rauchmelders in einem Waldmohrer Industriebetrieb. Nach einer abschließenden Erkundung und Feststellung des Fehlalarms durch den Einsatzleiter konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden.

First Responder, Waldmohr

14.01.2019, 07:54 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

13.01.2019, 08:20 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

12.01.2019, 18:15 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

10.01.2019, 16:02 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

09.01.2019, 12:33 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: ELW, privat
Kategorie: medizinisch

First Responder, Waldmohr

02.01.2019, 18:39 Uhr First Responder Einsatz
Einsatzstelle: Waldmohr
Alarmierte FR Einheit: Waldmohr
Ausgerückte Fahrzeuge der Einheiten: privat
Kategorie: medizinisch