Home » Über uns » Grußwort

Die Freiwillige Feuerwehr Waldmohr stellt sich vor

Die Freiwillige Feuerwehr Waldmohr ist eine der drei Stützpunktfeuerwehren der neuen Verbandsgemeinde Oberes Glantal, welche aus den ehemaligen Verbandsgemeinden Glan-Münchweiler, Schönenberg-Kübelberg und Waldmohr zum 01.01.2017 entstanden ist. Die Ortsgemeinde Waldmohr liegt im südlichsten Teil des Landkreises Kusel in direkter Nachbarschaft zu den Landkreisen Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz (RLP), dem Saar-Pfalz-Kreis, Neunkirchen und St. Wendel (alle Saarland) sowie angrenzend zur Südwestpfalz (ebenfalls RLP).

53 Männer und Frauen sind aktuell in unserer Wehr aktiv und arbeiten im Durchschnitt mit allen zusätzlichen Sonderfunktionen 170 Einsätze im Jahr ab.

Zu den typischen Aufgaben der Feuerwehren wie „Löschen-Retten-Bergen-Schützen“ kommen in einer modernen Gesellschaft immer mehr administrative wie auch präventive Aufgaben auf das Ehrenamt zu. Zusätzlich zu den typischen Schwerpunkten werden nach neuesten Gesichtspunkten auch Arbeitsfelder abgedeckt, welche in der früheren Zeit keinerlei Beachtung geschenkt wurden. Themen wie die Organisation eines Einsatzablaufes oder die Bereitstellung von Krisenstrukturen werden mittlerweile vorausgesetzt und geben uns somit aber auch die Chance, uns persönlich weiterzuentwickeln und uns zu professionalisieren. Der schnelle Wandel der Zeit hört bei der Feuerwehr nicht auf, jedoch unsere Herkunft und unsere Tradition bleiben verankert!

Die Feuerwehr ist nach unserem Ermessen „mit Sicherheit“ kein Hobby, sondern eine Berufung! Wir stehen den Menschen zur Seite, wenn sie uns brauchen egal welcher Herkunft, Nationalität oder Religion! Hierzu ist es erforderlich, dass sich die Kameradinnen und Kameraden aufeinander verlassen können, damit man als Team gemeinsam die Probleme der Hilfesuchenden lösen kann! Dieser Teamgeist wird durch gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Dienstsport oder auch Veranstaltungen gefördert und durch unseren eigenen Feuerwehrförderverein unterstützt!

Zu einer modernen Feuerwehr gehören heute auch Querdenkprozesse, die u.a. im Projektmanagement verwirklicht werden. Jedes Mitglied kann sich einbringen und somit einen wertvollen Beitrag zur Erfüllung unserer Aufgaben leisten. Eine „Willkommenskultur“ ist für uns nicht neu und kein Fremdwort! Wir sind offen für Neues und unser Feuerwehrhaus ist das Feuerwehhaus der Bürgerinnen und Bürger!

Gerne treten wir mit Ihnen in den Dialog, sei es auf fachlicher oder aber auch soziologischer Ebene. Die Feuerwehr Waldmohr bedankt sich bei allen denen, die uns unterstützen oder stützen.

Matthias Kuntz
Wehrführer